Klasse Planung. Ich drücke die Daumen und bin gespannt auf die Auswertung!

Ein Projekt zum Nachahmen!

Lotta im Referendariat

Ab nächster Woche wird es ernst mit dem Projekt zu FrühlingsErwachen.
Die Schüler sollen Beiträge für einen Blog verfassen, miteinander über die Beiträge kommunizieren und darüber hinaus einen Perspektivwechsel vornehmen, indem sie aus Sicht der Hauptfiguren twittern.
So geschrieben klingt das ganz schön ambitioniert.
Ich schwanke zwischen Vorfreude und der Angst, dass das Ganze absolut überhaupt nicht funktionieren will. Bei einigen Dingen bin ich mir auch einfach sehr unschlüssig:
Regeln aufstellen? Ja! Aber welche? Welche Vorgaben soll es bei der Anzahl der Beiträge, Kommentare und Wörter geben?

Der bisherige Plan sieht für die Blogeinträge folgendes vor:
– pro Schüler (mind.) ein Artikel
(die Aufgaben dazu habe ich formuliert, sodass sie einige Anreize haben, worüber sie schreiben*)

– pro Schüler mind. zwei Kommentare zu den anderen Beiträgen der Mitschüler
(wobei natürlich dazu kommt, dass man bei Nachfragen als Verfasser des Beitrags auch wieder antworten muss)

– das Abgabedatum ist bereits vorher festgelegt.

Ursprünglichen Post anzeigen 516 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s