Ein Hoch auf die Reflexion!

Lotta im Referendariat

Tja. Das liebe Portfolio.
Das ist so ein Phänomen bei uns im Studienseminar.
Der Jahrgang vor uns hätte es ausfüllen können, es war aber keine Pflicht. Wir sollen es ausfüllen und schließlich auch Portfoliogespräche führen. Das Ganze soll unserer Reflexionskompetenz dienen. Also an sich ist das eigentlich ne gute Sache.
Wenn man es denn ernst nehmen würde.
Und damit meine ich sowohl die Referendare als auch die zuständigen Fachleiter.
Gleichzeitig ist der verpflichtende Aspekt auch ne schwierige Kiste.
Jemanden dazu zwingen, zu reflektieren und das in diesem bestimmten Rahmen mit auszufüllenden Zetteln ist eben nicht so einfach. Und schon gar nicht effektiv.

Ich habe deshalb tatsächlich die entsprechenden Blogbeiträge mitgehabt. Die Fachleiterin war ganz begeistert und auch etwas verwundert.
„Ach, Sie reflektieren das tatsächlich so genau in regelmäßigen Abständen?“
Naja…

Ursprünglichen Post anzeigen 160 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s